Donnerstag, 9. Oktober 2014

Nurse 3D (2013)

http://www.imdb.com/title/tt1913166/

Danni beginnt ihren neuen Job als Krankenschwester und freundet sich sofort mit der aufopferungsvollen Kollegin Abby an. Danni ahnt nichts von Abbys dunklem Geheimnis: denn Nachts geht diese auf Männerjagd, und das in Lack und Leder. Ihre Opfer sind untreue Ehemänner, die sie mit ihrem verführerischen Aussehen in die Falle lockt und tötet. Auch Danni gerät in Abbys Beuteschema und die anfängliche Sympathie ihrer Kollegin wird mehr und mehr zur Besessenheit. Als Danni sie zurückweist, zieht das fatale Folgen für sie und ihren Freund mit sich...

"Nurse" ist einer dieser schlechten Trash-Filme mit dem man trotzdem eine Menge Spaß haben kann... Die Story rund um die Krankenschwester Abby mit der Leidenschaft zu Morden ist daher auch eher dürftig erzählt. Paz de la Huerta als Abby spiel ihre Rolle dabei so unglaublich schlecht und wirkt so dermaßen auf Drogen (vor allem ihre extrem langsame Sprechweise ist unglaublich gewöhnungsbedürftig), dass es am Ende wieder extrem unterhaltsam ist, ihren gelallten Sätzen zu folgen. Der Bodycount stimmt und was den Gewaltgrad angeht, so bekommt man auch zufriedenstellende Ergebnisse abgeliefert. Dazu kommt noch eine gehörige Portion nackte Haut, Brüste und knackige Hintern. Allerdings find ich Paz de la Huerta irgendwie so gar nicht hübsch. Katrina Bowden dafür aber umso mehr.


Zusammenfassend kann man sagen dass "Nurse" kein guter Film ist, allerdings lässt sich mit dem Streifen jede Menge Spaß haben, solange man weiß, worauf man sich einlässt... Der Film ist totaler Trash, aber Hochglanz-Trash eben, der - so unfassbar es klingen mag - Spaß macht. Witzig, freizügig und sehr blutig. Wenn man mehr Wert darauf legt unterhalten zuwerden, statt eine komplexe und anspruchsvolle Story erzählt zu bekommen, ist bei "Nurse 3D" genau richtig. Und wer 3D-Effekte ala "My Bloody Valentine" mag erst recht.

6/10

Eine "Limited Edition" gibt es zu dem Film auch - im Steelbook.