Sonntag, 21. September 2014

Armored (2009)

http://www.imdb.com/title/tt0913354/

Das perfekte Verbrechen – ohne Opfer, ohne Gewalt, ohne Beweis – nimmt in dem actiongeladenen Thriller Armored eine tragische Wendung. Eine Gruppe bewaffneter Wachleute eines Geldtransporters raubt die eigene Firma aus. Ihr akribisch ausgeführter und scheinbar idiotensicherer Plan verläuft zunächst reibungslos, doch dann geschieht plötzlich etwas Unvorhergesehenes, das alles ändert. Nun wenden sich die Männer gegeneinander und jeder versucht, sich selbst zu retten.

Der Film hat weder eine sensationell originelle oder gar unvorhersehbare Story, noch herausragende Schauspielleistungen aufzuweisen. Doch dies ist nicht unbedingt das entscheidende Kriterium, das ich an einen kleinen, gering budgetierten Actionfilm richte. Der ungarische Regisseur Nimród Antal, der schon mit "Motel" einen fiesen Thriller inszenierte, erweist sich als solider Handwerker seines Faches und holt aus der übersichtlichen Story das beste heraus. Bei relativ kurzer Laufzeit weist der Film darum auch keine nennenswerten Längen auf, hat einige gute Action- und Spannungshöhepunkte und kann mit einem herrlich bösen Matt Dillon punkten - den man nach 2 Minuten Filmlaufzeit auch schon als Antagonisten identifiziert hat. Die "Großen" Jean Reno und Laurence Fishburne spielen routiniert und der krachende Soundtrack tut sein übriges. "Armored" ist einfach Old-School-Action im Stile der 80er Jahre. Handgemachte, bodenständige Action mit vielen dummen Sprüchen und ohne viele Schnörkel. Einfach nur kurzweilig, sinnfrei und deswegen unterhaltsam. 

6/10