Samstag, 14. Juni 2014

Hatchet (Unrated Director's Cut) (2006)

http://www.imdb.com/title/tt0422401/

Als Ben seinen Kumpel Marcus bei ihrem New Orleans-Besuch überredet eine "Haunted Swamp Tour" mitzumachen, ahnen beide noch nicht, dass die Legende von Serienkiller Victor Crowley ganz und gar der Wahrheit entspricht. Mit ihrem Boot sind sie im Sumpf gestrandet und müssen nun einen Weg zurückfinden. Doch der schrecklich entstellte Massenmörder lauert schon mit seiner Axt und schlägt sich damit buchstäblich durch die jungen frischen Opfer. Eine Spur aus Blut und Körperteilen zieht sich durch das Dickicht, und Ben und Marcus müssen einen Weg finden Victor Crowley zu stoppen, bevor sie Futter für die Alligatoren werden...

"Old School American Horror" - so steht es fett auf dem Cover. Und es verspricht nicht zuviel, bekommt man doch hier alles, was den guten alten amerikanischen Slasher-Horror ausmacht - und sogar noch ein Stückchen mehr. Strunzdumme Charaktere, bloße Brüste und jede Menge Blut und Splatter. Wer bei "Hatchet" Grusel erwartet oder gar originellen Horror zu sehen bekommt, ist definitiv im falschen Film. Adam Greens Hommage an die achtziger Jahre Funsplatter sind unübersehbar. Und so gibt sich der Film dann auch. Hier wird keine interessante Story geboten oder gar zum Nachdenken angeregt. Die Besetzung ist durchweg aus der Klischeekiste. Blöd aber immer mit dem nötigen ironischem Seitenhieb. Zudem wird hier gemeuchelt ohne dabei jemals den Spass zu vernachlässigen. Eine Verbeugung vor dem Genre und Veralberung zu gleich. Vielleicht nicht ganz das neue Wunderding wofür er gehalten wird, aber ein genüsslich spassiger Genrebeitrag für Splatterfans...

6,5/10

Bei Illusions Ltd. gab es eine schicke "Unrated"-Trilogy-Box, die alle drei Teile in einem Mediabook enthält. Natürlich nur über Österreich und natürlich komplett ungeschnitten.