Donnerstag, 15. Mai 2014

The Hills Have Eyes II (Unrated) (2007)

http://www.imdb.com/title/tt0800069/

Die Fortsetzung zu “The Hills Have Eyes”. Während einer Übung in New Mexiko findet eine Einheit der Nationalgarde ein entlegenes Forschungscamp seltsam verlassen vor. Als das Team ein Notsignal im entfernten Gebirge ortet, brechen die Soldaten zu einer Such- und Rettungsmission in dieses Gebiet auf. Sie können nicht ahnen, dass es sich dabei um genau die Hügel handelt, die einst von der unglückseligen Familie Carter besucht wurden und, dass kannibalische Mutanten dort auf sie lauern. Und dieses Mal ist das Böse noch mächtiger, dessen einziges Ziel die Zerstörung der Soldaten ist.

Bei weitem nicht so gut wie der Vorgänger. aber dennoch ganz ok, spannend und auch unterhaltsam. Schon alleine die Tatsache, dass im ersten Teil eine Familie samt Baby ums nackte Überleben kämpfte macht schon viel aus, da dies meiner Meinung nach viel schockierender auf den Zuschauer wirkt, als wenn es um eine Elite-Truppe des US-Militärs geht. Womit ich bei meiner eigentlichen Kritik angekommen wäre: eine Gruppe von Soldaten, die bei einem Routine-Einsatz das blanke Grauen erleben. So weit so gut, nur frag ich mich, was haben die eigentlich in ihrer Ausbildung gelernt? Denn teilweise stellen sie sich Genretypisch recht trottelig und dumm an. Okay, lassen wir das. In Sachen Blut, Splatter und Brutalität hat man dann doch eine ganze Schippe drauf gesetzt; will sagen das Blut fließt in Strömen und über den ganzen Film verteilt findet man in knapp 90 Minuten recht nette Kills. Alles in Allem ein unterhaltsamer Film, der mit seinem Vorgänger allerdings nicht mithalten kann. Wer mit Logikschwächen klar kommt und nicht zu zart beseitet ist, sollte diesem Sequel dennoch einiges abgewinnen können.

6,5/10

Exklusiv im Vertrieb von eightyfour Entertainment erschien der Film in seiner ungeschnittenen Form auch im schicken Mediabook: