Freitag, 14. März 2014

Harry Potter & The Goblet Of Fire - Harry Potter und der Feuerkelch (2005)

http://www.imdb.com/title/tt0330373/

Nach einem Quiddich-Weltmeisterschaftsspiel, das ungeahnte Folgen nimmt, finden sich Harry Potter (Daniel Radcliffe), Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) in der Zauberschule Hogwarts wieder. Dieses Jahr gibt es nicht nur einen neuen Lehrer (Brendan Gleeson), sondern gleich ein ganzes Turnier rund um den Feuerkelch. Als Harrys Name auf ungeklärte Weise im Kelch landet und er für das Turnier ausgewählt wird, muss er sich Drachen, Rätseln und Wasserdämonen stellen. Das große Ziel ist das Finale, das jedoch einen ganz anderen Ausgang nimmt als geplant. Trotz lebensgefährlicher Bedrohungen müssen sich die drei Teenager außerdem den wahren Problemen des Lebens stellen und pünklich zum Unterricht erscheinen, Hausaufgaben erledigen und sich natürlich der Frage der Fragen widmen: Wer wird die Begleitung für den Schulball?

Pünktlich zur Halbzeit der "Harry Potter"-Saga macht es sich der nächste Regisseur auf dem Regiestuhl bequem und setzt mit seiner düsteren Art, die er hier in dem Film unterbringt, seinen Stempel auf. Der Name dieses Regisseurs lautet Mike Newell und er entwickelt den wohl den bisher spannendsten Harry Potter, der gegen Ende fast schon an einen Thriller- und sogar Horrorfilm erinnert.

Der Feuerkelch passt sich komplett der Art an, wie ein moderner Blockbuster sein muss. Das Tempo wird drastisch angezogen; es gibt weniger Verschnaufpausen zwischen den einzelnen Höhepunkten. Es gibt mehr zu staunen, zu lachen, zu gruseln und zu fiebern. Der Plot dreht sich dabei um ein Ereignis, das dann auch wie gemacht ist für eine eher action- und spannungsorientierte Dramaturgie: Das Trimagische Turnier. Ich muss zwar immer wieder erstaunt eine Braue heben, angesichts dieser Welt, in der die Schulen ihre Schüler einfach so in lebensgefährliche Situationen stecken und sich auch noch darüber wundern, wenn dort jemand zu Schaden kommt. Aber sei es drum. Der Kampf mit dem Drachen, die Unterwasserprüfung und nicht zuletzt das Labyrinth sind alle drei sehr gut in Szene gesetzte Szenarien. Was ich Mike Newell, der bis dato eher ruhige Filme drehte, gar nicht zugetraut hätte. Das Beste an seiner Regie ist aber sein Umgang mit Humor und den langsam in Wallung kommenden Hormonen der jungen Erwachsenen. Als Professor McGonagall ankündigte, dass es einen Schulball geben wird, rollten sich bei mir schon die Zehennägel hoch. Aber die Vorbereitung darauf, die ungeschickten Versuche eine Tanzpartnerin zu finden und der Ball selbst boten nette Momente. Besonders da endlich das Verhältnis zwischen Ron und Hermine angespannter wird.

Die neuen Figuren sind leider alle nur bessere Statisten für das Turnier und hinterlassen kaum einen bleibenden Eindruck. Darum kann die letzte Szene auch nicht so berühren, da man die Person kaum kennen lernte. Aber alles wurde dennoch ein Stück erwachsener, die Aufgaben, die Dialoge , und und und. Gut dass wird bei diesem Buch auch erwartet, denn das "Trimagische Turnier" ist nichts für Weicheier, und deshalb ist es umso erfreulicher, dass die Aufgaben dermaßen spannend und genial inszeniert wurden, dass es einen auch beim fünften Mal anschauen immer noch vom Hocker haut. Zum allerersten Mal gibt es auch Spannungen zwischen Harry und Ron, der langsam aber sicher zu einem echten Liebling avanciert und Harry teilweise den Rang abläuft. Vor allem durch seine Eifersuchtsszenen bei dem Techtelmechtel von Hermine und Krum hat er sich bei mir erhebliche Pluspunkte eingeheimst. Seine Brüder Fred und George stehen ihm da um nichts nach. Dieses Synchronsprechen der beiden muss gekonnt sein und solch eine Harmonie ist selten zu beobachten.

Doch das absolute Highlight, ist natürlich der Showdown auf dem Friedhof, bei dem Harry und Voldemort das erste Mal tatsächlich aufeinandertreffen. Hier wird der Höhepunkt der Effekte markiert und dieser ist wirklich ein Höhepunkt, der sich sehen lassen kann. Nach dem etwas mauen dritten teil wieder ein ganz starker Film.

8,5/10

Kaufen bei amazon.de

In der "Ultimate Edition" liegt der Film in der Kinofassung mit jeder Menge Bonusmaterial vor. Dieses ist auf 2 Discs verteilt und bietet eine ganze Menge Hintergrundmaterial zum Film. Außerdem ist die Verpackung echt schick: ein stabiler Schuber, eine Buchbox, dazu Sammelkarten und ein Begleitbuch, das kann sich sehen lassen...