Freitag, 10. Januar 2014

The Thompsons (2012)

http://www.imdb.com/title/tt1831806/

Die mörderischen Hamiltons müssen nach ihrem letzten Kampf aus den Vereinigten Staaten fliehen. Ihre neue Heimat: England. Mit neuem Namen, Thompson, leidet die fünfköpfige Vampir-Gang nicht nur unter schlechtem Essen und schlechtem Wetter, sondern auch unter noch grausameren Einheimischen als in den Staaten. Auf der Suche nach anderen Vampiren in dem ihnen noch fremden Land wird es schnell gefährlich für die Vampir-Familie. Denn jetzt stehen sie auf dem Speiseplan. Nun heißt es Vampir gegen Vampir. Ein erbarmungsloser Kampf zwischen den beiden Vampirclans beginnt! Wer wird am Ende der Nacht noch am Leben sein?

Grundsatzfrage: Sollte man sich "The Thompsons" anschauen, ohne den Vorgänger "The Hamiltons" zu kennen? Ich kenne den Vorgänger nämlich (noch) nicht. "The Thompsons" funktioniert sicher nicht weniger gut ohne Vorkenntnisse, dafür erklärt er nämlich auch genug. Der Film geht auch relativ schnell zur Sache, ist flott erzählt und funktioniert als B-Movie für mich sehr gut. In knappen 78 Minuten ist kein Platz für viel Rumgemache, was in dem Fall dem Film gut tut. Schon erstaunlich, dass die FSK den uncut durchgewunken hat, denn unblutig ist anders. Geschnitten würde der aber auch kaum noch auf spielfilmtaugliche Zeit kommen.  Die Story ist letztendlich zwar dünn, aber absolut annehmbar und im Rahmen seiner Mittel ordentlich umgesetzt. Wer keinen Knaller, sondern einfach nur einen wenig zimperlichen Genrebeitrag mit gelungener Handwerksarbeit erwartet, macht bei "The Thompsons" nicht viel falsch und wird auf seine Kosten kommen. In Ordnung.

6/10

http://tinyurl.com/pfyj3yk