Freitag, 31. Januar 2014

2 Guns (2013)

http://www.imdb.com/title/tt1272878/

DEA Agent Bobby Trench (Denzel Washington) und U.S. Naval Intelligence Officer Marcus Stigman (Mark Wahlberg) wurden undercover in ein Drogen-Syndikat eingeschleust. Zunächst wissen beide nicht, dass der jeweils andere ebenfalls ein Undercoveragent ist und misstrauen nicht nur ihren Feinden, sondern sich auch gegenseitig. Nach zwölf Monaten verdeckter Ermittlung geht der Versuch, ein mexikanisches Drogenkartell auffliegen zu lassen und Millionen von Dollar sicher zu stellen, gehörig schief und sowohl Trench als auch Stigman werden von ihren Vorgesetzten verraten. Jetzt sind die Agenten gezwungen zusammenzuarbeiten, denn sie können niemandem mehr vertrauen. Auch ihre Verfolger müssen schon bald feststellen, dass Trench und Stigman während ihrer Zeit als Undercoveragenten ein paar fiese Tricks aufgeschnappt haben.

Eine Buddy-Actionkomödie mit einerguten portion schwarzem Humor nach meinem Geschmack. "2 Guns" besitzt vor allem zwei coole Protagonisten, denn Bobby (Denzel Washington) und Stig (Mark Wahlberg) sind zwei Typen mit Ecken und Kanten und dem ein oder anderen blöden Spruch auf den Lippen. Wahlberg und Washington geben ein großes Miteinander, ärgern sich untereinander wie Riggs und Murtaugh und verbrauchen mehr Patronen als die afrikanische Revolutionsarmee, wenn sie aus 50m auf ein unbewegliches Ziel schießen müssen. Aber sie schießen nicht nur, ab und zu geben sie auch was auf die Fresse oder jagen irgendwas in die Luft. Beide Darsteller machen ihre Aufgabe also gut und man merkt ihnen den Spass den sie mit ihren Rollen haben regelrecht an. Ein netter Bonus ist wohl Bill Paxton als fieser Gegenspieler. Mir gefiel die Darstellung seiner Figur sehr. Ständige Konflikte untereinander, mit dem FBI oder der Kartelle  bilden wohl den Handlungskern dieses kleinen Genrejuwels. Lobend erwähnen muss man mittlerweile leider auch, dass der Film genau das ist, was er sein soll und sich nicht mit irgendwelchem aufgepinselten Tiefgang schmückt. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber längst nicht mehr. Gefährlich wird es allerdings, wenn man hier versucht jede einzelne Szene zu hinterfragen, denn einige Logiklöcher wird man nicht gestopft kriegen. Ist mir in dem Fall allerdings völlig Wurst, ich wurde unterhalten, musste lachen und selbst das vollkommen übertriebene Finale war großartig. Einer der besseren (Action-)Filme des letzten jahres.

7,5/10

Kaufen bei amazon.de

Bei MediaMarkt gibt es exklusiv mal wieder ein schickes Steelbook zum Film: