Donnerstag, 7. November 2013

Despicable Me 2 - Ich - Einfach unverbesserlich 2 3D (2013)

http://www.imdb.com/title/tt1690953/

Nachdem der Superschurke Gru (im Original gesprochen von Steve Carell) die drei Waisenkinder Margo (Miranda Cosgrove), Edith (Dana Gaier) und Agnes (Elsie Fisher) adoptiert hat, hat sich in seinem Leben viel geändert. Anstatt als Griesgram Verbrechen zu begehen, dreht sich sein Leben nun um Gute-Nacht-Geschichten, Kindergeburtstage und erste Verehrer der Mädchen. Sein neues Leben wird plötzlich gestört, als Lucy (Kristen Wiig), eine Agentin der geheimen Anti-Villain League, Gru gegen seinen Willen zu deren Zentrale führt. Dort bekommt Gru den Auftrag, die Welt vor einem neuen Bösewicht (gesprochen von Benjamin Bratt) zu retten. Eifrig macht sich Gru ans Werk und bekommt dabei erneut Hilfe von Dr. Nefario (Russell Brand) und seinen meist sehr tollpatschigen Minions. Doch seine neue Aufgabe mit der Erziehung seiner Adoptivtöchter in Einklang zu bringen ist nicht leicht und auch mit der Situation, dass Lucy auch außerhalb der Arbeit sehr von Gru angetan ist, überfordert den ehemaligen Einzelgänger.

Haha, was für eine geniale Fortsetzung! Storymässig zwar nicht so dicht wie der erste Teil, aber das machen die fast schon extreme Formen annehmende Auftritte der Minions mehr als wett. Was hier an Gags mit den kleinen putzigen Viechern eingebaut wurde, lässt die Hauptcharaktere ganz schön blass aussehen, sodass man das Gefühl hat diese würde quasi nur die Rahmenhandlung bilden. Trotzdem ist diese interessant gemacht und die detekivisch-alberne Suche nach dem geheimen Widersacher nimmt ganz schön schräge Formen an. Darüber hinaus erfährt der Hauptcharakter Gru (Steve Carrell) eine nahezu klassische Weiterentwicklung vom alleinerziehenden und schurkischen aber gleichzeitig treusorgenden und somit liebenswerten Vater zu einem Ehemann - nicht, ohne dass die üblichen Komplikationen, wie sie eben in Animationsfilmen für Kinder üblich sind, auftreten und gelöst werden müssen. Dabei gibt es so viele witzige Szenen, die zwar albern sind, aber aufgrund der Niedlichkeit eben nicht zu blöde (wie zum Beispiel bei den "Croods"). Auch der schurkische Hintergrund von Gru bleibt nicht ganz außen vor,w asdie Stimmung ebenso auflockert und für gute Unterhaltung sorgt.

Wenn solche Komödien sogar meiner Freundin gefallen, will das durchaus etwas heißen!

8/10

Zum Film gibt es wieder einmal ein schickes Steelbook, welches den Film auch in 3D an Bord hat: