Montag, 9. September 2013

Raiders Of The Lost Ark - Jäger des verlorenen Schatzes (1981)

http://www.imdb.com/title/tt0082971/

"Professor der Archäologie, Okkultismusexperte und wie soll man sagen - Beschaffer seltener Antiquitäten." Eigentlich muss man dazu nichts schreiben. So ziemlich jeder kennt den mann mit Hut und Peitsche und fast jeder kennt "Jäger des verlorenen Schatzes - en fantastisches Abenteuer, temporeich, witzig und klasse gespielt!

Der Archäologieprofessor und Abenteurer Dr. Henry ‘Indiana’ Jones (Harrison Ford) kehrt gerade von einer Reise aus Peru zurück, als er von zwei amerikanischen Geheimdienstlern Besuch bekommt. Indiana soll für sie einen ebenso außergewöhnlichen wie brisanten Auftrag erledigen: Nichts weniger als die sagenumwobene Bundeslade soll von Indiana Jones geborgen werden. Dabei scheint die Zeit gegen ihn zu laufen, denn auch die Nazis haben großes Interesse an der Lade, soll sie doch sagenhafte Kräfte besitzen, die auch als Waffe eingesetzt werden könnten. Mit der Hilfe von Marion (Karen Allen) und Sallah (John Rhys-Davies) muss er die Nazis austricksen, um an die begehrte Lade zu kommen.

Dr. Marcus Brody: "Naja, über 3000 Jahre haben die Menschen nach der verlorenen Lade gesucht. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Niemand kennt ihre Geheimnisse. Sie ist mit nichts zu vergleichen wonach du vorher gesucht hast, Indy."

Indiana Jones ist Kult, keine Frage. Steven Spielberg und George Lucas schufen mit dem Raider einen Film und mit Dr. Henry "Indiana" Jones jr. eine Figur für die Ewigkeit, denn nicht nur 1981, sondern auch heute macht es noch Spaß, sich den Film anzusehen - auch zum x-ten Mal. Die spannende Abenteuergeschichte, gespickt mit Mystery-Elementen, bietet eine neue Art des Entertainments: humorvoll, mitreißend und mit dem nötigen Kick. Dabei hätte man keinen anderen Schauspieler als Harrison Ford für die titelgebende Rolle auswählen können. Er passt perfekt in diese Rolle, zum Niederknien gut.  Sein Charme und seine selbstironischen Einlagen (gerade im Zusammenspiel mit Karen Allen) begeistern jedes einzelne Mal. Auch verzichtet Spielberg auf allzu große Effekte, streut aber immer wieder kleine Explosionen oder actionreiche Verfolgungsjagden ein. Das Tempo wird stets hoch gehalten. Indy kreiert dazu den passenden altmodischen Charme. Das Setting phänomenal, Spannung und Humor auf einzigartige Weise miteinander vermischt.

René Belloq: "Wo sonst sollte ich jemanden finden der sich so nahe an meinem Niveau befindet wie sie?" Indiana Jones: "Suchen Sie doch in der hiesigen Kloake"

Eine besondere Erwähnung gebührt auch noch dem Komponisten John Williams. Sein Soundtrack zum Film ist wohl einer der besten, die jemals geschrieben wurden, denn, sind wir mal ehrlich, wer kennt nicht das Thema von Indiana Jones? Perfekt auf die einzelnen Szenen abgestimmt, und das nicht nur das Indiana-Jones-Thema sondern besonders auch die mystischen Klänge zur Bundeslade sorgen bei mir immer wieder für Gänsehaut. Besonders großartig: Indy ist kein übermächtiger Superheld, oft stolpert er mehr schlecht als recht durchs Abenteuer, landet aber immer wieder auf den Füßen. Dazu ist seine legendäre Angst vor Schlangen einfach unglaublich sympathisch. Mit den Nazis und Belloque hat man dazu noch richtig fiese Bösewichte, die am Schluss nicht vom Titelhelden sondern von Gott persönlich niedergestreckt werden. An Zynismus nicht zu überbieten, ist die grandiose Schlusseinstellung.

Warum also keine Höchstwertung? Ehrlich gesagt gibt es mir einige zu blöde und derbe Logiklöcher, die zwar einerseits den Charme des ganzen Films ausmachen, aber dennoch zu comichaft sind, um zu bestehen. Aber das ist Meckern auf hohem - sehr hohem - Niveau. Der Film ist ein wahres Glanzstück aus einer Zeit, wo Film Filme noch Geschichten erzählten - und keine Effekthascherei waren.

9,5/10

Nur in Großbritannien gab es eine passende in Lederoptik gehaltene Edition zum Film. Besser gesagt zur Quadrilogy, die noch dazu komplett deutschen Sound enthält. Das Schöne daran: es sind - zumindest für "Raiders Of The Lost Ark" beide Synchronfassungen an Bord: die originale Dolby 2.0-Spur, die vermutlich jeder kennt und die Neusynchro in Dolby Digital 5.1 Surround Sound. Dazu enthält die Edition neben allen 4 Filmen im DigiPak ein paar nette Gimmicks zum Film, das Tagebuch von Dr. Henry Jones, Postkarten, Zeichnungen, und und und...

Das Set ist natürlich längst ausverkauft und nur noch schwer zu bekommen.