Sonntag, 21. März 2010

[KINO FFFnights] Daybreakers (2009)

http://www.imdb.com/title/tt0433362/

Auf dem FantasyFilmFest nights 2010 lief dieser Vampir-Action-Splatter. Naja, so viel Splatter ist nicht, aber für richtig Horror reicht es auch nicht wirklich. Dafür fand ich aber die Story originell und ideenreich und fühlte mich insgesamtgut unterhalten.

Im Jahr 2019 beherrschen fast ausschliesslich Vampire die Erde. Die noch letzten lebenden Menschen werden von ihnen wegen ihrem kostbaren Blut gejagt, aber es sind nur noch sehr wenige von ihnen übrig. Und ohne menschliches Blut würden die Vampire zu wilden Monstern mutieren. Vampir Edward Dalton ist Wissenschaftler und arbeitet verzweifelt an einem künstlichen Blut um die Weltbevölkerung weiterhin zu ernähren. Doch dann trifft er auf eine Gruppe menschlicher Überlebender, die nicht nur eine Lösung für das Problem anbieten kann, sondern etwas weit Besseres offeriert: Heilung. Zusammen mit dem Ex-Vampir Cormac und seinen Leuten hat Dalton nun ein neues Ziel vor Augen. Aber nicht jeder Vampir will wieder zum Mensch werden. Ein blutiger Krieg bricht aus.

Der etwas andere Vampirfilm. Die Story ist intelligent und mal etwas völlig anderes, die Schauspieler sind klasse - vor allen Ethan Hawke und William Dafoe sind dabei besonders hervorzuheben, aber auch Sam Neil ist als böser Vampirboss herrlich anzusehen -  die Actionszenen, besonders die Idee der Rückverwandlung ist originell und einfallsreich und der Splatterfaktor auf einem guten Niveau für einen Vampirfilm. Ein paar Kritikpunkte gibt es dennoch: Der Hauptcharakter war mir auf Dauer etwas "zu wenig Vampir", man glaubt nicht so wirklich, dass er schon über 10 jahre so leben soll, das Heilmittel wirkt doch etwas an den Haaren herbei gezogen und die Story um den Blutersatzstoff kommt meiner Meinung nach etwas zu kurz, bzw. hätte noch mehr Potential gehabt. Alles in allem aber ein guter Film, den ich immer mal wieder gern herauskrame und anschaue.

8/10

http://tinyurl.com/pf8lqfa