Samstag, 21. September 2013

Cruel Intentions - Eiskalte Engel (1999)

http://www.imdb.com/title/tt0139134/

Die Stiefgeschwister Kathryn (Sarah Michelle Gellar) und Sebastian (Ryan Phillippe) wachsen nahezu ohne elterliche Disziplin, dafür aber mit umso mehr Geld auf. Völlig gewissenlos manipulieren und verführen sie die Menschen in ihrer Umgebung, wie zum Beispiel die naive Cecile (Selma Blair), bis sie eines Tages auf die zurückhaltende Annette (Reese Witherspoon) treffen und eine Wette eingehen, die ihr ganzes Leben verändern wird.

Was viele nicht wissen: "Eiskalte Engel" ist ein Remake. Das Vorbild mit Glenn Close, Michelle Pfeiffer und John Malkovich heißt "Gefährliche Liebschaften" und gegen dieses gigantische Trio kommen die Jungdarsteller verständlicher Weise nur bedingt an. Was nicht heißen soll, dass "Eiskalte Engel" ein schlechter Film ist - ganz im Gegenteil. Es ist einfach eine Neuinterpretation des Stoffes in einer anderen, einer moderneren Welt. Sexy, bösartig, intelligent, intrigant, skrupellos, humorvoll, sinnig, lebendig, dramatisch, ansprechend und wunderschön - und mit der womöglich besten Frau-zu-Frau-Kußszene, die man bis dahin sah! Die Neuinterpretation ist also sehr grandios, denn was unterm Strich bleibt isteine äußerst gelungene Neuauflage des Klassikers, verpackt für Teenager, versehen mit einem sehr gut ausgewähltem Soundtrack und charismatischen Darstellern, welche durch die Bank weg zu überzeugen wissen. So manch einer wird diese peppige Version im Angesicht des Originals der Blasphemie bezichtigen, ich finde jedoch, dass die zeitgemäße Adaption des bekannten Briefromans durchaus gelungen ist. Ein spezielles Lob von mir geht an Sarah Michelle Gellar als intrigante Schlampe, die ich mit Freuden gehasst habe.

8/10

http://tinyurl.com/lt53l9x