Dienstag, 18. Juni 2013

Zero Dark Thirty (2012)

http://www.imdb.com/title/tt1790885/

Einer der vielversprechendsten Oscar-Anwärter 2013 und für mich eigentlich auch der Gewinner 2013. Leider ist das aber "Argo" geworden, sodass für den Thriller "Zero Dark Thirty" nur der zweite Platz blieb. Regisseurin Kathryn Bigelow zeigt darin die Jagd einer CIA-Agentin auf Osama Bin Laden.

Frisch von der High-School wurde Maya (großartig: Jessica Chastain) von der CIA für nur einer Aufgabe engagiert: Sie soll den Anführer von al-Qaida Osama Bin Laden aufspüren. Nach zähen Ermittlungen und zahlreichen Verhören glaubt sie in Abu Ahmed einen der wichtigsten Kuriere gefunden zu haben. Doch während sie fest an ihre Spur glaubt, sorgt sich Washington mittlerweile viel mehr um den nächsten Terrorakt von Osamas Nachfolgern. Ihr zur Seite steht schließlich das Navy-Seal Team 6 um Team Leader Patrick (Joel Edgerton), eine der besten Spezialeinheiten der Welt. Normalerweise arbeiten sie im Verborgenen, an Orten von denen die Welt den Blick abgewendet hat. Diesmal liegt jedoch die Hoffnung einer gesamten Nation auf ihnen. Ihre Jagd führt sie von Afghanistan und den Black Sites der CIA ins Grenzgebiet Pakistans.

Das Team Bigelow und "The Hurt Locker"-Autor Mark Boal hat wieder einmal bewiesen, dass sie einfach das richtige Gespür für spannende und realitätsnahe Begebenheiten haben. Thematisch bewegen sich die beiden wieder auf dem "altbekannten" Terrain Afghanisten/Pakistan/Iran/Irak und wieder dreht sich alles um das Thema 11. September und die operative amerikanische Auenpolitik. Ob das nun hart an der Realität ist oder auch nur messerscharf an selbiger vorbei schrammt... wer weiß. In der temporeichen aber doch dokumentarisch gehaltenen Story, die immerhin einen Zeitraum von über 10 Jahren umspannt, verzichtet Frau Bigelow glücklichweise auf zuviel Patriotismus und Symbolik und konzentriert sich nüchtern auf das Wesentliche: die Arbeit der Agenten auf der Suche nach dem "gefährlichsten Mann der Welt". Bigelo hat so eine gewisse Gabe, die auch Hitchcock hatte... Dinge in den Köpfen der Zuseher erscheinen zu lassen, die einen fesseln, vor den Bildschirm bannen und sogar erschrecken... auch wenn dann letztendlich gar nichts passiert. Das fasziniert mich. Permanente aber gleichbleibende Spannung in diesem brisanten Thriller sind ein weiterer positiver Aspekt der Erzählung. Hier plätschert nichts vor sich hin, man hat das Gefühl, dass jede Sekunde wichtig ist - und das bei einen zweieinhalbstündigen Film, der zum Nachdenken über viele verschiedene Aspekte anregt, der auf anspruchsvollem Niveau spannend und interessant zugleich ist.

"Zero Dark Thirty" ist ein sehr guter, vielleicht sogar sehr wichtiger Film über ein sehr heikles Thema, mit dem in der gezeigten Form bestimmt nicht jeder zurecht kommt und der mit Sicherheit auch nicht jedermanns Geschmack tifft - aber immerhin zum Nachdenken anregt. Klasse!

8,5/10

http://tinyurl.com/kfp8xyr