Sonntag, 2. Juni 2013

The X Files (Extended Version) - Akte X: Der Film (1998)

http://www.imdb.com/title/tt0120902/

Es ist recht schwierig, diesen Streifen als alleinstehenden Film zu bewerten, da die Handlung des Films auf der Serie aufbaut. Genauer: der Film wurde zwischen Season 5 und 6 gedreht, die Handlung knüpft nahtlos an das Ende der fünften Staffel an und wird ebenso nahtlos in der sechsten Staffel fortgesetzt. Daher kann man viele Figuren nicht zuordnen und viele Handlungsstränge nicht nachvollziehen, wenn man diese nicht bereits kennt. "Akte X - Der Film" ist genau wie die Serie es vorher bereits war... mysteriöse, spannend, das ganze untermalt von stimmiger Musik und gezeichnet in passenden Bildern.

Zum Inhalt: Nachdem die X-Akten geschlossen worden sind, werden Fox Mulder, das schwarze Schaf des FBI, und Dana Scully zu einer Einheit versetzt, die die Explosion eines Bürogebäudes untersuchen soll. Ein terroristischer Anschlag wird vermutet, doch schnell ist klar, dass vielmehr dahinter steckt. Als ein kleiner Junge von dem außerirdischen Virus befallen wird, der die Augen mit dem altbekannten "schwarzen Öl" überzieht, müssen die beiden Agenten, trotz etlicher Hindernisse, schnell handeln, um eine Invasion und Vernichtung der Menschheit zu verhindern.

Der Film selbst ist durchaus gelungen und bietet auch all das, was man bereits aus der Serie kennt und liebt: alte Figuren treten auf und ab, Scully und Mulder harmonisieren wie immer miteinander und überhaupt bietet der Film ein gutes Tempo und kaum Leerlauf. Es ist von Anfang an spannend und auch die Storyentwicklung passt gut zum Konzept der Serie. Auch die Action hat zugenommen, was zwischen Recherche- und Dialogszenen dem Film nur gut tut. Und am Ende des Films scheint man dann endlich die Antworten bekommen zu haben, die man schon gesucht hat - und doch werden neue Fragen aufgeworfen. Das macht Lust auf mehr. Finde ich gut.

8/10

http://tinyurl.com/k5k8slq