Montag, 3. Juni 2013

Outland - Planet der Verdammten (1981)

http://www.imdb.com/title/tt0082869/

"Outland: Planet der Verdammten" ist ein äußerst spannender, ernster und stilistisch stimmiger Sci-Fi-Thriller von Peter Hyams.  Der Streifen punktet vor allem mit seiner düstern, dichten Atmosphäre, das Setting in klaustrophobischer Umgebung - der Raumstation - ist grandios und passt perfekt zum Krimi-Feeling.

Inhalt: Marshall O'Niel (Sean Connery) wird in ein Titanbergwerk auf einem Jupitermond geschickt, dass als eines der ertragsreichsten der Gesellschaft gilt. Daher wird ihm oben auch schnell klar gemacht, dass es hier eigene Regeln gibt: Er solle auch schon mal "Fünf gerade sein lassen", so lange die Leistung stimme. Bald merkt O'Niel aber, dass in der Kolonie etwas nicht stimmt: Auffallend viele Arbeiter drehen plötzlich durch und werden gewalttätig - ungefähr einer pro Woche, wie seine wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Lazarus (Frances Sternhagen) ermittelt. Es stellt sich heraus, dass die betreffenden Personen Drogen bekamen - aber wer hat die hier hoch geschmuggelt? Im Verdacht steht zunächst ein Arbeiter, den O'Niel verhaften kann, der aber noch vor der Vernehmung umgebracht wird. Von wem? Immer verdächtiger wird Minenleiter Sheppard (Peter Boyle)...

"Outland" ist kein Film der nur auf Action fokussiert ist. Viel lieber nimmt er sich Zeit für seine Geschichte, seine Hauptfigur McNeil, solide gespielt von Sean Connery, und dem zentralen Plot der bis zum Schluss Spannung garantiert. Das futuristische, dreckige Design wurde augenscheinlich mit viel Liebe zum Detail entworfen. Der dazugehörige Soundtrack passt perfekt zum Ambiente. Überhaupt stimmt hier einfach alles. Es ist schade, dass dieser Film mehr und mehr in Vergessenheit gerät. Toller Streifen!


8/10

http://tinyurl.com/lwd4usx