Dienstag, 18. Juni 2013

Blade II (2002)

http://www.imdb.com/title/tt0187738/

Guillermo del Toros Interpretation des Blade-Stoffes kam dann 5 Jahre nach dem grandiosen ersten Teil. Und so ist auch die Story gestrickt: einige Jahre nachdem sein Gefährte Whistler (Kris Kristofferson) von Vampiren entführt wurde, kann Blade (Wesley Snipes) ihn endlich befreien und schließlich vom Vampirvirus heilen. Aber es warten schon neue Probleme auf den Vampirjäger. In Blade II muss der Daywalker (der Mensch, der die Stärken von Vampiren und Menschen in sich vereint) sich mit seinen schlimmsten Feinden, einem Killerkommando (u.a. Ron Pearlman, der später die Hauptrolle in "Hellboy" übernahm) der Vampire, das eigentlich dazu ausgebildet wurde ihn zu töten, verbünden um einer Vampirmutation, dem Reaper, Einhalt zu gebieten. Unter seinen Verbündeten ist auch die Vampirin Nyssa (Leonor Varela), der es gelingt den coolen Blade ein wenig aus der Reserve zu locken...

Der zweiten Teil steht dem ersten grundsätzlich in Nichts nach: die Action stimmt, die Geschichte finde ich  spannend und vor allem eines Comics würdig, dazu passen die bereits bekannten Hauptdarsteller und die neu hinzugekommenen Nebendarsteller, zwischen denen es immer wieder Spannungen gibt, die mal witzig und mal schlagkräftig beseitigt werden. Die Effekte sind auch wesentlich besser als im Vorgänger, aber hier kommt eben Del Toros Phantasie zum Tragen - das merkt man deutlich. Und selbst der Humor kommt im Sinne der splattrig-blutigen Story auch nicht zu kurz. Einen klaren Gewinner zwischen den ersten beiden Teilen der "Blade"-Trilogie gibt es für mich also nicht wirklich; mir gefallen beide sehr gut.

8/10