Freitag, 24. Mai 2013

Star Trek: Generations - Star Trek: Treffen der Generationen (1994)

http://www.imdb.com/title/tt0111280/

In diesem Action-Abenteuer werden Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) und die Mannschaft der Enterprise-D ein Puzzleteil im tödlichen Plan des wahnsinnigen Wissenschaftlers Soran (Malcolm McDowell). Er will einen ganzen Planeten zerstören, um das als Nexus bekannte Energieband heraufzubeschwören. Bei einer explosiven Schlacht gerät Picard in den Nexus und landet Angesicht zu Angesicht mit Captain Kirk (William Shatner), der schon seit Jahrzehnten dort festsitzt. Um die Vernichtung einer ganzen Zivilisation zu verhindern müssen sich beide Captains gemeinsam gegen Soran stellen.

Der siebte Teil, das "Treffen der Generationen" erfüllte nicht ganz die Hoffnungen, die ich mir vor der ersten Sichtung damals - es ist sicher 15 Jahre her -  vorher ausgemalt hatte, blieb aber trotzdem ein genial inszeniertes Weltraumabenteuer, bei dem die Fackel von der NCC-1701-A/B an die Crew rund um Capt. Picard gut weitergereicht wurde. Die Story ist zwar nicht ganz so spektakulär, wie es wohl für ein Treffen der beiden Entreprise Kapitäne hätte ausfallen müssen, aber es ist schön William Shatner ein letztes Mal als Kirk in Action zu sehen, genauso wie es Spaß macht, endlich Picard und seine Crew begrüßen zu dürfen. Unter dem Strich ist der Film aber durchaus ein unterhaltsames und actionreiches Weltraumabenteuer, welches sich in die Kinoreihe gut eingliedert. Ein paar wenige Szenen versprechen sogar Emotionen, die zudem noch gut rüber gebracht werden. Zu Beispiel als Picard sich im Nexus wiederfindet und dort auf seine gewünschte Familie trifft oder Capt. Kirk von der Enterprise B verschwindet.

Aber auch die Ausrittszene von Kirk und Picard ist ein toller Moment. Etwas mangelhaft erscheint dann leider Kirks "Abtritt" im Finale. Dieser Gesamteindruck lässt mich dann doch etwas unbefriedigt zurück. Handwerklich gibt sich der siebte Kinostreifen grandios, die Spezialeffekte stimmen und auch sonst gibt es nichts zu bemängeln. Der Score von TV-Komponist Dennis McCarthy ist außerdem überraschend gut gelungen und fängt das Geschehen passend ein. Insgesamt ist der siebte Teil somit ein kurzweiliger Spaß, der durchaus seine Momente hat. 

7,5/10

http://tinyurl.com/cknoemc