Sonntag, 12. Mai 2013

Non C'è Due Senza Quattro - Double Trouble - Vier Fäuste gegen Rio (1984)

http://www.imdb.com/title/tt0087481/

Die beiden milliardenschweren Vetter Sebastiano (Terence Hill) und Antonio Coimbra (Bud Spencer) wollen erneut ein Wahnsinnsgeschäft abschließen. Jedoch bangen die versnobten Geschäftsmänner aus Rio de Janeiro um ihr Leben, denn die Konkurrenz schreckt auch vor Mord nicht zurück. Kurzerhand engagieren sie mit dem Stuntman Elliot (Terence Hill) und dem bärbeißigen Jazz-Saxophonisten Greg (Bud Spencer) für je 1 Million Dollar zwei schlagkräftige Doppelgänger. Diese finden jedoch trotz aller Gefahren schnell Gefallen am Jet-Set-Leben... und warum sollten sie eigentlich auf ihren "neuerworbenen" Reichtum wieder verzichten?

"Vier Fäuste gegen Rio" ist wohl der slapsticklastigste Film des Prügelduos Bud Spencer/Terence Hill. Aber gerade deswegen sehe ich den Film als einen der besseren gemeinsamen Filme an. Natürlich muß man gerade bei diesem Film der teilweise wirklich albern ist (was natürlich vor allem an den Doppelrollen liegt) Fan des Duos sein. Wer schon andere nicht mochte, der wird auch mit dem hier bestimmt nicht warm. Aber auch als Fan merkt man dem Film und auch den beiden an, dass sie zwar ein Jahr zuvor mit "Zwei bärenstarke Typen" nochmal einen richtig guten gemeinsamen Streifen nachgeschoben haben, sie aber jetzt ihr Konzept ziemlich ausgereizt haben.

Insgesamt ein total bodenständiges Vergnügen, das nicht, wie heute üblich, vorgaukelt, in irgendeiner Weise mehr zu sein. Hier hat man einfach 90 Minuten richtig Spaß! Die Mischung aus Sprüchen & Action war genau richtig; und sowohl bei den Dialogen, als auch bei den Prügeleien, hab ich mich manchmal halb totgelacht. Besonders die Schlägereien machen richtig Laune und haben mich prächtig unterhalten. "Ich bin kein Schuft und will niemandem eine Lampe bauen" - allein deswegen muss ich diesen Film als kleines Meisterwerk der banalen Unterhaltung bezeichnen!

7,5/10