Sonntag, 22. März 2009

[KINO FFFnights] Long Weekend (2008)

http://www.imdb.com/title/tt1098356/

Ein Remake des 70er-Jahre-Thrillers “Long Weekend”: Das Ehepaar Peter und Carla will ein idyllisches Wochenende an einem abgelegenen einsamen Strand verbringen. Doch die Großstädter nehmen kaum Rücksicht auf ihre Umgebung. Ohne Respekt für die Umwelt werfen sie ihren Müll achtlos weg, fällen Bäume und schiessen aus Spass auf wilde Tiere. Beim Schwimmen im Meer sieht Peter plötzlich unter der Wasseroberfläche den dunklen Schatten eines großen Tieres auf sich zu- kommen und kann sich gerade noch an Land retten. Doch auch der Angriff eines Adlers und weiterer wilder Tiere trüben das Camping-Glück. Als Peter kurz darauf die Leichen anderer Camper findet, versucht er sofort mit Carla aus der Wildnis zu flüchten. Doch Mutter Natur hat ganz andere Pläne und es beginnt der schier aussichtslose Kampf ums nackte Überleben.

Das war der letzte Film auf dem FFFnights 2009 und eigentlich der Film, von dem ich mir am wenigsten erhofft hatte. Die Idee das die Natur zurück schlägt finde ich prinzipiell gut, und der Film ist in seiner Botschaft durchaus solide, man ließ sich nur mit der Wirkung der Natur auf den Menschen und umgekehrt viel Zeit, etwas zuviel den gerade die erste Stunde besteht größtenteils aus Charakterstudien und banalen Streiterein des Ehepaars, und als ich schon fast mein Interesse verlor wurde der Film ganz schon unheimlich und auch spannend. Der Mensch ist halt immer noch die größte Bedrohung für sich selbst... "Long Weekend" ist somit ein guter Natur-/Tierhorror, der sogar etwas Tiefgang hat und die Botschaft ist ja ohnehin lobenswert.

7,5/10

http://tinyurl.com/cngkadh