Donnerstag, 18. April 2013

21 Jump Street (2012)

http://www.imdb.com/title/tt1232829/

Die beiden jungen Polizisten Schmidt und Jenko werden aufgrund ihres jugendlichen Aussehens der geheimen Jump-Street-Einheit zugeteilt und treten in der örtlichen Highschool ihren Dienst undercover an, um gegen einen gewalttätigen und gefährlichen Drogenring zu ermitteln. Dabei müssen sie bald feststellen, dass die Highschool von heute nicht mehr das ist, was sie mal war, als sie selbst vor einigen Jahren dort noch zur Schule gegangen sind. Außerdem hatten sie nicht damit gerechnet, sich noch einmal mit den Schrecken und Ängsten, ein Teenager zu sein, auseinandersetzen zu müssen oder mit all den anderen Problemen, von denen sie glaubten, sie lägen längst hinter ihnen…


Das war mal ein wirklich unterhaltsamer Film. Channing Tatum kann ich zwar nur bedingt ausstehen, aber durch sein selbstironisches Spiel hat er das irgendwie wieder ausgebügelt. Selbstironie wird in dem Film ohnehin groß geschrieben. Sämtliche Actionfilmklischees werden gekonnt durch den Kakao gezogen und in einer Szene wird sogar die akute Ideenlosigkeit in Hollywood auf die Schippe genommen. Die Handlung ist zwar vorhersehbar, aber die guten Gags machen das mehr als wett.

Die meisten Schauspieler liefern außerdem auch einen guten Job ab, Ice Cube fand ich z.Bsp. sehr witzig. Und Johnny Depps wirklich amüsantes Cameo am Ende, das wirklich unerwartet kommt und in dem er wieder in seine alte Rolle aus der Serie schlüpft, war einfach grandios. Überhaupt sind auch mehrere andere Darsteller aus der Serie hier ebenfalls wieder in ihren alten Rollen zu sehen, weshalb man diesen Film praktisch als Fortsetzung zur Serie betrachten könnte (ich selbst habe nicht auch nur eine einzige Folge davon gesehen).

Das Einzige, was mir am Film nicht gefallen hat, war der übertriebene Showdown, bei dem zu sorglos Leute abgeknallt werden. Das trübt ein wenig den Gesamteindruck. Aber ansonsten war er wirklich unterhaltsam. Kann man sich ansehen.

7/10 


Als Doppelpack mit Teil 2 ist der Film auch in einem schicken, geprägtem Steelbook erschienen: