Samstag, 30. März 2013

The Girl From The Naked Eye (2012)

http://www.imdb.com/title/tt1079360/

Als Jake einen Job als Aufpasser des Escortmädchens Sandy ergattert, bekommt er endlich wieder eine Chance auf Resozialisierung. Zwischen den beiden entwickelt sich eine heißblütige Beziehung, doch schon bald nach seinem Amtsantritt wird Sandy ermordet aufgefunden. Jake ist am Boden zerstört und setzt alles daran, die Mörder seiner ehemaligen Liebe zu finden. Was die Killer von Sarah nicht kennen, sind die ausgeprägten Fähigkeiten, die sich Jake während seiner langen Karriere in der Unterwelt zugelegt hat. Er hinterlässt eine Spur der Zerstörung auf seinem langen und erbarmungslosen Rachefeldzug durch die Finsternis der Stadt. Innerhalb einer Nacht soll sich in einem furiosen Finale alles entscheiden ...


Hmm, wirbt mit "Mischung aus Sin City und Ong-bak". Naja. Das ist wohl "etwas" sehr hoch gegriffen. Aber tatsächlich lassen sich hier kleine Parallelen zu Rodriugeuz Action-Kracher ziehen, dennoch: der Film hier kommt nicht im mindestens an dieses Meisterwerk heran. Trotzdem ein kleines B-Movie-Highlight.

Wir wissen doch alle längst: man tötet einfach nicht die neue Freundin des krassen Asskickers, der alle möglichen Kampfsportarten beherrscht!. Und damit ist auch schon die Story erzählt, denn jeder weiß, was jetzt kommt und sich der Protagonist zur Wahrheit durchtötet. Nicht sonderlich spannend, aber gute Actionszenen und hübsche Mädels. "The Girl from the Naked Eye" besitzt dazu einen hübschen "Outside-World"-Look: Film Neon Kung-Fu Noir, oder so ähnlich. Ganz nett.

Insgesamt also hübsche Kampfszenen, gute Unterhaltung und solide Machart - kann man sich also ohne weiteres ansehen, ich wurde jedenfalls nicht enttäuscht.

6/10

http://tinyurl.com/c7gnujc