Sonntag, 24. März 2013

[KINO FFFnights] The Collection (2012)

www.imdb.com/title/tt1748227/

Als Elena (Emma Fitzpatrick) ihre Freundinnen auf eine geheime Club-Party begleitet, weiß sie noch nicht, dass dies der Beginn eines lebendigen Alptraums ist. Denn ein psychopathischer Serienkiller, genannt The Collector, nimmt sie gefangen, die anderen Clubber mit einem perfiden Mordinstrument abmetzelnd.  Ihr wohlhabender Vater (Christopher McDonald) engagiert daraufhin eine Gruppe Söldner, die Elena befreien sollen. Angeführt werden sie eher unfreiwillig von Arkin (Josh Stewart), der als Einziger bisher (in Teil 1) den Folterfallen vom Collector entkommen konnte. Doch The Collector hat nur auf die Befreier gewartet, denn er hat eine neue Kollektion von versteckten Fallen, die nur darauf warten ausgetestet zu werden...

Die Fortsetzung zu "The Collector" ist keinesfalls ein schlechter Film, ja noch nicht einmal ein schlechter zweiter Teil. Dabei ist "The Collection" eine Ansammlung von einigen sehr schmerzhaften Gemeinheiten und blutigen Fallen. Leider mangelt es der Story an Logik oder gar Erklärungen, denn warum der Collector sein Unwesen treibt, erfährt man - wie schon im ersten Teil - nicht. 

Dass neue Setting in dem verlassenen Hotel erinnerte mich teilweise an eine Art Wiederkehr zu "[REC²]", denn auch hier wird ein Einsatztrupp losgechickt, um die aus dem Ruder gelaufenen Situation zu klären. Natürlich haben die dem Collector aber nicht mal im Traum etwas entgegenzusetzen und damit gerät der Film in eine Art "Übermensch-Mensch"-Konfrontation, die im Vergleich zum ersten Teil schon nicht mehr glaubwürdig erscheint, sofern man davon überhaupt schon im Vorgänger reden konnte. Überhaupt ist es mir ein Rätsel, wie der Collector allein(!) die teils riesigen Fallen bauen konnte, eine Firma hat er sicher nicht beauftragt. Die sich von der Decke herabsenkende Heuwende-Maschine in der Disko ist dabei das Stichwort.

Wenn man wie ich seine "zweiter-Teil"-Erwartungen herabstuft und keinen weiteren Überraschungs-Hit erwartet, dann bekommt man einen guten Splatterfilm zu sehen, der über seine knapp 90 Minuten Spaß macht, spannend ist und vor allem für viel Schmerz sorgt.

7/10


Der Film wurde am 25. November 2016 von SPLENDID als "Limited Edition" Blu-ray zusammen mit "The Collector" und "The Neighbor" veröffentlicht.