Sonntag, 3. Februar 2013

Scary Movie 3.5 (2003)

http://www.imdb.com/title/tt0306047/

Die Fernseh-Moderatorin Cindy Campbell (Anna Faris) untersucht mysteriöse Zeichen in Kornfeldern, die auf eine Landung von Aliens hindeuten. Ihre Freundin Brenda (Regina Hall) bekommt derweil ein Videoband in die Hände, das sieben Tage nach dem Ansehen tödliche Nachwirkungen haben soll. Tatsächlich erhält sie nur wenige Augenblicke nach dem Angucken einen Anruf, der ihr ein vorzeitiges Ende prophezeit. Der junge weißen Rapper George (Simon Rex) möchte sich in einem großen Battle beweisen und zu einem Star des Hip-Hop-Universums aufsteigen, gewinnt aber zunächst die Liebe von Cindy. Gemeinsam versuchen sie, den Geheimnissen der Außerirdischen und des Videobandes auf die Spur zu kommen...

...und noch ein dritter Teil. Nach einem schwachen zweiten Teil hätte man denken können, dass es nun mit einer weiteren Filmreihe durch schwache Fortsetzungen den Bach herunter geht. Weit gefehlt! Denn der dritte Teil der "Scary Movie" - Reihe überzeugt durch ein ganz einfaches Mittel: dem Witz. Etwas, das Teil 2 fast komplett gefehlt hatte. Herrlich sind so beispielsweise diese Szenen, in denen Tom anhand eines Sandwiches erklärt bekommt, wie absurd seine Frau bei einem Autounfall zwischen Auto und Baum eingeklemmt ist oder in denen eine tote Frau verunglimpft wird. Szenen, die auf den ersten Blick plump erscheinen, auf den zweiten aber den Charakter des Films ausmachen und den Zuschauer endlich wieder zu dem bringen, was ein Zuschauer beim Anblick einer Parodie tun sollte: lachen. Frei nach dem Motto "Witz komm raus, du bist umzingelt" versuchen die Macher hier einen weiteren Wurf. Klappt nicht immer. Allerdings entschädigen Charlie Sheen und Lelsie Nielsen mit einigen richtigen guten Brüllern für den Rest. 

Der beste: "Sir, die Aliens sind gelandet!" -"Informieren Sie den Präsidenten!" - Sir, das sind Sie!" - Gut, dann weiß ich schon mal Bescheid!". Kracher.

6/10