Samstag, 2. Februar 2013

Project X (Extended Cut) (2012)

http://www.imdb.com/title/tt1636826/

Project X begleitet drei Teenager bei dem Versuch, von Losern zu Stars ihrer Highschool zu werden. Der Plan: Eine unvergessliche Party schmeißen, von der man noch Monate später redet. Doch das Projekt, das mit Videokamera akribisch dokumentiert wird, entwickelt bald eine kaum noch zu kontrollierende Eigendynamik und gipfelt in einer unglaublichen Feier, die sämtliche Grenzen zu sprengen droht. Und tatsächlich werden in dieser Nacht Legenden geboren...


Kamera an! ...und Costa (Oliver Cooper) betritt das Haus seines besten Freundes (Thomas Mann), um ihn zur Schule abzuholen und gleichzeitig seine Geburtstagsparty für den heutigen Abend zu planen. "Das muss die coolste Party der Stadt werden" - sagt er dem Loser, der von seinen Mitschülern nicht mal an seinen Spind gelassen wird - und lädt selbstsicher "ein paar" Leute ein. "Maximal 50", so Thomas... und dann wird eingekauft: Drogen, Sprit und Kondome,, was man eben so braucht. Und dann kommt der Abend... ich habe noch nie, nicht mal bei "The Hangover" oder "Superbad", so eine krasse Party gesehen. Die Anzahl der Partygäste ist gegen halb drei, als die Polizei mit einem bewaffnetem SWAT-Team einrückt bei knapp 2000 feiernden Menschen, die... aber das solltet ihr euch wirklich besser selbst ansehen. Irgendwie schwachsinnig und total abgedreht, deshalb schon wieder sehr cool. Mich hat der Film einfach abgeholt, ich hatte meinen Spaß und habe mich gut gefühlt. Teilweise finde ich die schauspielerischen Leistungen dermaßen gut, dass ich daran gezweifelt habe, ob die Szenen nicht auf einer echten Party gedreht wurden. Mag sein, dass "Project X" nicht bei jedem gut ankommt, ich finde ihn großartig! Auf jeden Fall eine kleine Empfehlung! 

PS: Der Film ist komplett im Found-Footage-Stil gedreht und hier passt dieser Stil so grandios.... Wahnsinn. Ich hab teilweise bestürzt gelacht. :)

7/10