Samstag, 5. April 2008

[KINO FFFnights] [REC] (2007)

http://www.imdb.com/title/tt1038988/

Ein Routinejob, mehr nicht. Die TV-Berichterstatterin Angela und ihr Kameramann begleiten nachts eine Feuerwehrcrew. Alles ist ruhig, bis der Notruf einer alten Dame eingeht. Als die Gruppe eintrifft hören sie fürchterliche Schreie. Die Reportage entwickelt sich zum schrecklichen Albtraum. Gefangen in einem düsteren Gebäude, in dem das Böse lauert, nimmt das Grauen seinen Lauf. Es scheint, als ob ein mysteriöser Virus die Opfer zu blutgierigen Bestien mutieren lässt.


Einer der wenigen dieser Found-Footage-Filme an dem ich richtig Gefallen finde. Tatsächlich war ich das erste Mal richtig begeistert von "[REC]", was aber schon damals zu großen Teilen am fulminanten Finale des Films lag. Es ist einer dieser Filme, die man weder gut noch so richtig schlecht findet. Man mag einiges, vieles ist dann aber so hanebüchern, dass man sich schwer tut seine Meinung auf einen Punkt zu bekommen. Und gute Ideen und Momente hat "[REC]" definitiv. Seine ganze Ausgangsbasis ist vielversprechend und auch die Wahl des Mietshauses als einziges Setting ist sehr clever. Hinzu kommt, dass der Film auch gleich zu Beginn ein paar wirklich brillante Szenen anbietet, die irgendwo zwischen skurril und gorig pendeln, wodurch man gegenüber dem Restfilm eine Erwartungshaltung aufbaut, die er lange nicht ansatzweise erfüllen kann.

Denn schnell schleicht sich die Langatmigkeit des Gewohnten ein. Wie so oft sind es nur derbe und plötzliche Auschläge in der Gewaltskala, die einen aufrütteln und einem das ganze durchstehen lässt. In der Hauptsache dreht sich "[REC]" dann nur noch im Kreis, schindet Zeit und wirft dem Zuschauer Krümel um Krümel vor die Nase, in der Hoffnung, dass dieser nicht die Geduld verliert. Das ich "[REC]" dennoch recht hoch bewerte, ist immernoch seinen letzten 20 Minuten geschuldet. Mich stört da auch diese recht krasse Wendung nicht, find sie sogar recht raffiniert und vor allem unerwartet. Daneben sind die 20 Minuten aber wirklich die Essenz der Angst. Ich hab schon viel gesehen, aber das packt mich immer wieder. Da passt alles, sogar die Wackelbilder der Kamera. Das ist purer Terror für die Nerven und funktioniert überraschenderweise immer wieder. Und das ist mir schon ein oder zwei Pünktchen wert.

8/10


Pünktlich zur Veröffentlichung von Teil 4 gibt es von UniversumFilm die "[REC]  Evolution"-Box, welche in einem schicken DigiPak daher kommt und alle 4 Teile in ihrer ungeschnittenen Fassung beinhaltet: