Samstag, 21. März 2009

[KINO FFFnights] Horsemen (2009)

http://www.imdb.com/title/tt0892767/

Der ausgelaugte Police Detective Aidan Breslin (Dennis Quaid) hat sich nach dem Tod seiner Frau immer mehr von seinen beiden Söhnen, Alex und Sean, zurückgezogen. Er konzentriert sich zunehmend auf seine Arbeit, insbesondere als er mit der Aufklärung einer unglaublich grausamen Mordserie beauftragt wird. Erstes Indiz sind die bluttriefenden ausgerissenen Zähne eines möglicherweise noch lebenden Opfers. Bald findet er den Schlüssel für die Tötungen in der biblischen Prophezeiung über die vier Reiter der Apokalypse. Doch der größte Schock steht ihm noch bevor: Zwischen den Morden und seinem eigenen Privatleben scheint ein Zusammenhang zu bestehen!

Vom Prinzip her ist "Horsemen" so wie "Sieben" aufgebaut, hat eine ähnliche Thematik und eine schön düstere Atmosphäre, erreicht aber leider nicht wirklich dasselbe Niveau. Bis zur Mitte finde ich "Horsemen" wirklich spannend, dann flacht er langsam ab bis er in einer völlig bescheuerten Auflösung endet. Die Darsteller sind richtig gut, müssen aber leider uninteressante und komplett klischeebeladene Charaktere spielen, die Thematik ist ansprechend (auch wenn ich dieses "Bibel-Gedöns" langsam nicht mehr ertragen kann), visuell bietet "Horsemen" einiges und Langeweile kommt zu keinem Zeitpunkt auf. Nur im Finale versagt Regisseur Jonas Åkerlund total, er setzt dem Zuschauer ein unausgereiftes Ende vor und übertreibt auch mit Blut. Trotzdem ein recht sehenswerter Thriller, wenn auch kein Meisterwerk.

7/10

http://tinyurl.com/notogtr