Sonntag, 22. März 2009

[KINO FFFnights] Book Of Blood (2009)

http://www.imdb.com/title/tt1169809/

Mary ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin, die in ihren Büchern über paranormale Phänomene schreibt. Bei ihren Recherchen stößt sie auf ein angebliches Geisterhaus, das sie näher unter- sucht. Assistiert wird sie dabei von dem Studenten Simon, der behauptet, übersinnliche Fähig- keiten zu besitzen. Simon soll in einem Zimmer im obersten Stock übernachten und so die Geis- ter anlocken. Doch beide ahnen nicht, dass das Haus als Kreuzung ins Jenseits dient. Die Toten wollen sich über Simon Gehör verschaffen und nutzen ihn als ihr Medium – sie schreiben ihre Worte in Simons Haut. Aus seinem Körper wird das Buch des Bluts.

Schade schade schade...ausder Idee hätte man so viel machen können, doch leider ist es nur ein langweiliger ungruseliger "Horror"-film geworden. Die Geschichte an sich ist in Ordnung aber leider wird die erste Hälfte durch den "Schwindel" von Simon irrelevant gemacht. Die "Geister" und die Darstellung ihrer Opfer ist schon fast so schlecht, dass es auch wieder lustig ist. Was den Film ebenfalls schlecht macht sind die Sexszenen, von der die erste so skrupellos fadenscheinig angefangen wird ("Weißt du wie ich einschlafen kann? Ich masturbiere....."), dass es nicht mehr feierlich ist. Die Bewertung ist eigentlich nur durch den klasse gespielten ersten 5 Minuten, den Psychopaten und die gute Grundidee zu begründen. 

5,5/10

http://tinyurl.com/ogmot2n